Über den US-Präsidenten schreibt Christoph Witzel im "Klartext": "Ob ihn nun niemand mag oder doch der eine oder andere – man muss sich einfach wundern, dass Donald Trump am 3. November überhaupt von einer Menge Amerikaner gewählt werden wird. Ob’s am Ende gar wieder reichen wird? Altkanzler Gerhard Schröder räumt Trump bei den US-Wahlen weiterhin Chancen ein. "