"Deutsche Sportjournalisten", so Thomas Heigl im "Klartext", "unterscheiden sich häufig von ihren Kollegen im Ausland, gerade wenn es um die Interpretation von Spitzenergebnissen geht. Während man hierzulande Topleistungen überkritisch hinterfragt, werden anderswo Sieger kritiklos zu Volkshelden hochgejubelt."