Der in diesem Jahr mit 25 000 Euro dotierte Preis ist nach dem ehemaligen US-Stützpunkt an der thüringisch-hessischen Grenze zwischen Geisa und Rasdorf in der Rhön benannt, wo sich NATO und Warschauer Pakt direkt gegenüberstanden.