Kegeln (Classic) Selina Thiem beim Thüringer Dreifachsieg deutsche U 18-Meisterin

Selina Thiem – hier nach ihrem Qualifikationswettkampf beim U 18-Weltpokalturnier unlängst in Estland, als ihr mit 632 Kegeln eine neue persönliche Bestleistung gelang. Foto: DKBC

Die Classic-Keglerin Selina Thiem aus Langewiesen (Ilm-Kreis), die für Blau-Weiß Auma (Ostthüringen) spielt, ist am Pfingstwochenende in München Deutsche Einzel-Meisterin der Altersklasse U 18 geworden. Silber und Bronze geht an zwei Vereinskameradinnen von ihr.

Die aktuelle Erfolgsserie der 17-jährigen Keglerin Selina Thiem aus Langewiesen geht weiter: Nachdem sie unlängst im estnischen Elva mit dem deutschen Team Mannschaftsweltmeisterin der U 23 geworden war und zuvor beim U 18-Weltpokalturnier an gleicher Stelle Bronze in der Kombinationswertung geholt hatte gewann sie nun in ihrer Altersklasse U 18 auch den Titel der Deutschen Einzel-Meisterin. Es ist ihr erster deutscher Meistertitel.

Der Wettkampf fand am Wochenende in München statt und ging über zweimal 120 Wurf im Additionssystem. Selina Thiem spielte dabei 624 und 594 Kegel, das bedeutete für diese Disziplin und Altersklasse den neuen deutschen Rekord von 1218 Kegeln. Dabei hatte sie am Ende nur fünf Holz Vorsprung vor der Vizemeisterin Vanessa Geithel aus Schmölln, die ebenfalls für Blau-Weiß Auma spielt. Zwischenzeitlich war Selina gegenüber ihrer Konkurrentin sogar in Rückstand geraten; es war also eine sehr spannende Angelegenheit.

Das Siegerpodest komplettierte mit Lisa Buchholz aus Wünschendorf nochmals eine Keglerin von Blau-Weiß Auma. Diese Altersklassen-Dominanz eines einzigen Vereins auf gesamtdeutscher Ebene ist geradezu sensationell und spricht nicht zuletzt für die gute Arbeit des in Auma tätigen Thüringer Landestrainers Jan Koschinski.

Autor

 

Bilder