Katzenfotos Pedi schaut fern, Scotty liebt Blumen

Und hier sind die nächsten Katzenfotos! Die Leserfotoaktion „Zeigt her eure Katzen!“ zum Weltkatzentag ist auf große Resonanz gestoßen, sodass die Redaktion heute die nächsten Stubentiger und ihre Geschichten in der Zeitung abdruckt und weitere Fotos hier im Netz zu finden sind.

Unsere Leserin Marion Hornsberger hat gleich mehrere Mails mit sehr vielen Fotos ihrer Lieblinge geschickt. Kein Wunder, denn sie hatte schon viele Katzen, einige von ihnen sind bereits verstorben wie Max oder Fetty. „Die liebte unser Klo. Als Junges musste ich sie sogar mal retten, weil sie hineingefallen war“, schreibt sie. Lieblingskatze Fetty wollte überall dabei sein, egal ob sie gelesen habe oder schreiben wollte. Dann spielte sie am liebsten mit dem Stift. Eine Superjägerin war sie auch und ein Schleckermäulchen. „Leider ist sie voriges Jahr mit 19 Jahren von uns gegangen“, schreibt die Oberschönauerin. Und schickt noch ein Foto von der Fütterung der „Raubtiere“ mit, das zeigt, wie vier Katzen gleichzeitig speisen. Die beiden Ältesten seien voriges Jahr mit fast 20 Jahren in den Katzenhimmel gezogen. Erleben konnte man da natürlich einiges. „Blacky lässt mich nicht das Freie Wort in Ruhe lesen. Manchmal ist sie auch auf Beobachtungposten“, schreibt unsere Leserin zu dem Foto, das die Redaktion zum Abdruck in der Zeitung auswählte.

Ein Foto „unserer Bauaufsichts-Katze Klara“, hat Madlen Koch aus Trusetal geschickt. Sie ist stets und ständig mit im Garten und passt auf, dass wir auch alles bei der Gartengestaltung richtig machen. Hier hatte sie sich ein schattiges Plätzchen unter zwei Schalsteinen gesucht.

Die Idee mit den Katzenfotos „finden wir einfach toll, und als große Katzenfreunde möchten wir uns sehr gerne an dieser Aktion beteiligen“, schreibt Familie Kirchner aus Asbach und sendet gleich eine ganze Reihe e Fotos mit, aus denen sich die Redaktion eins aussuchen soll. Denn: Im Haushalt der Kirchners leben vier Katzen – drei Kater und eine Katze. „Alexis und Elvis leben schon immer bei uns, Kater Loki und Katze Maja wohnen seit eineinhalb Jahren in Asbach, als meine Tochter, ihr Ehemann und eben die beiden Katzen zu uns zogen. Loki und Maja waren Wohnungskatzen und genießen es jetzt sehr, draußen im Garten spazieren zu gehen und im hohen Gras ein Nickerchen zu halten“, schreibt Familie Kirchner. Das Foto mit dem schwitzenden Kater Alexis, der es sich unter einem kühlenden Wischtuch bequem gemacht hat, fanden wir besonders lustig und drucken es hier ab. Astrid Geist hat ihren Scotty 2014 in Gummersbach bei Köln von einem Züchter gekauft. Er ist eine norwegische Waldkatze und fühlt sich hier auch sehr wohl. Und da Scotty Blumen liebt hat uns seine Besitzerin ein Foto geschickt, das ihn neben einem Blumentopf zeigt. Familie Geist wohnt in Bermbach.

„Das ist unser Kater Kimba, den wir im September 2019 im Tierheim Schmalkalden abgeholt haben. Er hat sich selbst beigebracht, wenn er zu uns reinmöchte, am Küchenfenster zu klopfen und sich davor lang zu strecken“, schreibt Familie Storandt aus Niederschmalkalden. Kimba vertrage sich gut mit Kater Felix und dem Familienhund Argo. „Wir lieben alle unsere Tiere“, schreiben die Storandts. Rosi heißt die Maine Coon-Dame, die es sich auf der Fensterbank gemütlich gemacht hat. Dirk Recknagel aus Trusetal hat uns das Foto von ihr geschickt. Rosi ist 14 Monate alt und kommt aus der fränkischen Schweiz.

„Dreifarbige Katzen haben rotes, schwarzes und weißes Fell. Tricolor-Katzen sind immer weiblich und sollen Glück bringen“, schreibt unsere Leserin Gudrun Schall zu ihrem Foto von Flecki. Flecki ist seit elf Jahren bei ihr. Die Schmalkalderin hat sie aus der Tierauffangstation Schmalkalden. „Sie ist mein Seelentröster, Stubentiger und bester Freund.“ Am liebsten streift sie durch Nachbars Gärten und beobachtet Vögel. Auch auf Dächern und Bäumen ist sie gerne zu Hause. Immer neugierig und putzmunter. Manchmal ist sie auch als Tischdeko zu sehen, wie das Foto beweist. Familie Jahn aus Kleinschmalkalden hat ein Foto von Wildi geschickt. Die Katze war ausgesetzt worden und hat ein neues Zuhause am Rennsteig gefunden. Wildi schlummert auf dem Foto aber friedlich im Katzenbettchen. Sie ruhe sich aus, bevor ein Schäferhundwelpe bei den Jahns einzieht. „Unsere drei Mädels und unsere Katzen freuen sich schon auf Rex“, schreibt Christina Jahn.

Autor

 

Bilder