Karneval in Viernau Im Land der Näherinnen und Narren

Eltern und Erzieherinnen nähen derzeit Kostüme, was das Zeug hält. Für die ganz Kleinen wird es der erste Umzug ihres Lebens. Foto: privat

Eine Woche vor dem 70. Straßenkarneval in Viernau laufen die Nähmaschinen im Gagenland auf Hochtouren. Auch im Fröbel-Kindergarten lassen Erzieherinnen und Mütter Kostüme entstehen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Es sei lobenswert und etwas Besonders – jedes Kind bekomme ein selbst genähtes Kostüm, lobt die Bürgermeisterbeigeordnete Jana Endter die ehrenamtliche Arbeit. Sie sei gespannt, was die Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten mit ihren Erzieherinnen zum Umzug am kommenden Sonntag präsentieren. „Da wird natürlich nichts verraten“, sagt Kindergartenleiterin Andrea Schindler.

Die Gruppenräume seien ebenso wie die Viernauer Straßen und Häuser bereits närrisch geschmückt und auch der Schlachtruf „Gag Helau“ erschallt bereits mehrmals täglich im Kindergarten. „Wir haben für dieses Jahr natürlich auch etwas Größeres geplant“, so Schindler weiter. Dieses Jahr könne man endlich wieder so Karneval feiern, wie es Viernauer Tradition sei. Viele der ganz Kleinen kennen das noch nicht. Nach den Corona-Jahren sei es für diese Kinder der erste Karneval.

Autor

Bilder