Kaltensundheim – Reichenhausen Bundesstraße 285 ab Montag dicht

Vergangene Woche wurde an der B 285 noch unter halbseitiger Sperrung am Ortseingang von Reichenhausen gearbeitet. Nun wird komplett gesperrt, für zwei Wochen. Foto: Iris Friedrich

Wegen einer Deckensanierung ist die Bundesstraße 285 zwischen Kaltensundheim und Reichenhausen ab Montag, 29. März, für zwei Wochen voll gesperrt. Die Umleitung ist sehr lang und führt über Herpf. Auch Busse fahren nicht wie gewohnt.

Kaltensundheim - Nachdem es zunächst noch die Hoffnung gab, dass die Sperrung nicht schon an diesem Montag in Kraft tritt, ist es nun doch so. Für die Zeit der Osterferien und damit bis Samstag, 10. April, wird die Strecke ganz gesperrt. Danach schließt sich wieder eine halbseitige Sperrung mit Ampelanlage bis 7. Mai an. Im Auftrag des Landesamtes für Bau und Verkehr werden hier Straßendecke und Nebenanlagen samt Leitplanken saniert.

Für die Vollsperrung ist eine großräumige Umleitung ausgeschildert: Sie führt über Oberkatz, Herpf und von dort in die Rhönblick-Gemeinde über die „Hausen-Dörfer“ von der anderen Seite her nach Reichenhausen.

Die Vollsperrung der B 285 hat auch Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr – Busse sind laut der Meininger Busbetriebs GmbH (MBB) vom 1. bis einschließlich 9. April betroffen. Die MBB hatte eine behelfsmäßige Umgehung über den Radweg für Linienbusse mit Fahrgastbeförderung nur bei einer Ausbesserung der dortigen Fahrbahn für möglich gehalten. Das war am Ende aber nicht umsetzbar. Deshalb haben Fahrgäste nur die Möglichkeit, über Meiningen mit Umstieg in die Linie 411 zu fahren. Für die Linie 409/411 gilt also: Busse fahren nur bis Reichenhausen weiter nach Frankenheim und in der Gegenrichtung ab Frankenheim – Reichenhausen. Es gibt keine direkte Verbindung von Reichenhausen nach Kaltensundheim/Kaltennordheim. Fahrgäste können nach Meiningen mit einem Umstieg in die Linie 411 nach Kaltensundheim bzw. Kaltennordheim fahren und auch wieder zurück. So können etwa Fahrgäste, die um 11.35 Uhr in Reichenhausen losfahren, in Meiningen umsteigen, wo sie um 12.28 Uhr ankommen und um 12.30 Uhr den Bus nach Kaltensundheim nehmen können, Ankunft 13.08 Uhr. Für die Strecke, die sonst nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, sind das anderthalb Stunden. In der Gegenrichtung verhält es sich ebenso. Einzelne Ortschaften auf der Linie sollten sich unter Telefon 0 36 93/8 45 40 informieren, rät der Verkehrsleiter der MBB. fr

Autor

 

Bilder