Die Beschränkungen der Corona-Krise belasten Familien im starken Maß. Auch wenn das Jugendamt nicht mehr als in den Vorjahren Kinder in Obhut nehmen musste, räumt die Behörde die Gefahr ein, dass Kindeswohlgefährdung weniger erkannt werden.