Seit 75 Jahren schon hält das Museum Eisfeld die heimische Geschichte lebendig. Mit der Sanierung, die seit zehn Jahren andauert, verändern sich die Ausstellungen, sie werden moderner gestaltet und laden zum Mitmachen ein. Das Museum hat sich etabliert und einen festen Platz in Südthüringen und Franken gefunden, sagt Eisfelds Bürgermeister Sven Gregor bei seiner Begrüßung im Festsaal des Schlosses am Samstagabend. Er dankt allen Beteiligten, die von der Gründung bis heute das Museum mit Leben erfüllt haben und die Ausstellungsstücke dem Besucher präsentieren. Nicht nehmen lässt es sich Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg samt zweier Mitglieder der Eisfelder Stadtwache, der Festversammlung seine Aufwartung zu machen. Im Gepäck hat er einen Schiefer mit der Aufschrift „75 Jahre Museum Eisfeld“ und dem Spruch von Pablo Picasso: „Gebt mir ein Museum und ich fülle es!“