Inzidenz in Suhl nun fast wieder bei 100 Inzidenz in Suhl nun fast wieder bei 100

Impfen, testen, Maske tragen, Abstand halten. So sehen nach wie vor die Empfehlungen aus, um dem Coronavirus Einhalt zu gebieten. Foto: /Michael Bauroth

Die Inzidenzzahlen schwanken weiter in Suhl; verlässlich ist der Wert nicht. Nach einer Sieben-Tage-Inzidenz von knapp 79 am Mittwoch meldet das Robert-Koch-Institut am Donnerstag wieder eine 95.

Suhl - Neun weitere positive Corona-Befunde, zum Glück kein neuer Todesfall. So sehen die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Institutes von Donnerstag, Stand null Uhr, aus. Klingt zunächst einmal erträglich. Gleichwohl ist die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb von 24 Stunden von 78,8 auf 95,1 gestiegen. Eben weil sie nicht nur tagesaktuell den Trend abbildet, sondern jeweils für die zurückliegenden sieben Tage, wegen der Vergleichbarkeit hochgerechnet auf 100.00 Einwohner.

Das Robert-Koch-Institut gibt auf seiner Internetseite weitere interessante Einblicke in die Suhler Statistik. Demnach waren bisher 1290 Suhler per Laborbefund erwiesen mit dem Coronavirus infiziert. Auf Altersklassen aufgeteilt waren dies: vier Jungs und acht Mädchen vom Säuglingsalter bis zu vier Jahren, 23 Jungs und 19 Mädchen zwischen fünf und 14 Jahren, 119 Männer und 142 Frauen von 15 bis 34, 223 Herren und 251 Damen im Alter von 35 bis 59, 133 Suhler und 153 Suhlerinnen zwischen 60 und 79 Jahren sowie bei den über 80-Jährigen 69 Männer und 146 Frauen.

Todesfälle gab es laut RKI bei den jüngeren Jahrgängen in Suhl und seinen Ortsteilen bislang noch nicht zu beklagen. In der Altersklasse 35 bis 59 steht jeweils einen Todesfall bei Männern und Frauen in der Statistik, zwischen 60 und 79 sind es bereits 13 Männer und acht Frauen, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, und bei den über 80-Jährigen sogar 27 Männer und 34 Frauen.

Autor

 

Bilder