Suhl Inzidenz fällt deutlich unter 100

Wird das Coronavirus in Suhl Schritt für Schritt zurückgedrängt? Foto: dpa/Alissa Eckert;Dan Higgins

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Suhl wieder deutlich unter 100 gefallen, auf 81,5. Doch es ist wie immer nur eine Momentaufnahme.

Suhl - Frohe Kunde vom Robert-Koch-Institut: Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die positiven Befunde innerhalb der zurückliegenden sieben Tage berechnet auf 100 000 Einwohner ausdrückt, ist in Suhl wieder deutlich gefallen. Relativ geringe Zahlen neuer Infizierungen haben dazu geführt. Allerdings liegt ein Wochenende dazwischen, an denen wenig bis gar nicht getestet und gemeldet wird. So zeigt sich vermutlich erst in der zweiten Wochenhälfte, was die Zahlen wirklich wert sind.

Immerhin gab es mit Stand Dienstag, null Uhr, drei neue Coronabefunde in Suhl und auch ein Menschenleben zu beklagen, das im Zusammenhang mit Covid-19 beendet ist. Insgesamt liegen damit in Suhl seit Ausbruch der Pandemie 1274 positive Befunde vor.

Mit dem Wert von 81,5 befindet sich die kreisfreie Stadt Suhl im unteren Drittel der Sieben-Tage-Inzidenzen im Land Thüringen, das im Durchschnitt immer noch bei 110,8 liegt und damit trauriger Spitzenreiter in Deutschland bleibt. Am besten steht Baden-Württemberg mit einer Inzidenz von 44,9 da.

 

Autor

 

Bilder