Invictus Games Harrys Herzensprojekt

Dominika Bulwicka-Walz
Im September 2022 besuchte Harry Düsseldorf, um für die Invictus Games zu werben. Foto: dpa/Fabian Strauch

Am 9. September beginnen zum sechsten Mal die Invictus Games, ein Wettbewerb für kriegsversehrte Soldatinnen und Soldaten und ein Herzensprojekt von Prinz Harry.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Invictus bedeutet unbesiegbar. Und genau dafür sollen die Invictus Games stehen, ein Sport-Wettbewerb für seelisch und körperlich verwundete Soldatinnen und Soldaten. Der Sport solle den Teilnehmenden dabei helfen, ins Leben zurückzufinden und sie dabei motivieren sich nicht unterkriegen zu lassen.

Prinz Harry war selbst als Offizier der British Army zwischen 2007 und 2008 bei zwei Kampfeinsätzen in Afghanistan dabei. Damals kehrte seine Einheit mit drei schwer verletzten Kameraden zurück, und die seelischen Verletzungen von Soldatinnen und Soldaten waren – obwohl vorhanden – oftmals nicht sichtbar. Der 38-Jährige konnte jedoch beobachten, dass sich Sport bei der Rehabilitation von Verwundeten positiv auswirken kann. Infolgedessen entstand bei Harry die Idee zu den Invictus Games.

Tischtennis erstmals im Wettbewerb

2023 finden die Invictus Games zum sechsten Mal statt. Der Austragungsort ist in diesem Jahr die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf. Unter dem Motto „A Home for Respect“ treten zwischen dem 9. und 16. September Athletinnen und Athleten aus 21 Nationen in zehn Disziplinen an. Neben Leichtathletik, Schwimmen, Rollstuhlrugby und Bogenschießen ist in diesem Jahr erstmalig Tischtennis Teil des Wettbewerbs.

Die letzten Vorbereitungen in der Merkus-Spiel-Arena laufen auf Hochtouren. Foto: dpa/Christoph Reichwein

Natürlich planen auch der Duke und die Duchess of Sussex die Sportlerinnen und Sportler persönlich vor Ort anzufeuern. Bereits im Vorjahr waren Harry und Meghan in Düsseldorf zu Besuch, um am 6. September 2022 das Motto der diesjährigen Spiele zu verkündeten. Unterstützt wurden sie damals von zwei ehemaligen Teilnehmerinnen, Steffi Schenke und Lorraine Grosse-Fintrop.

Musik von Rapper Macklemore

Prinz Harry wird die Spiele offiziell eröffnen und die TV-Moderatorin Hadnet Tesfai und ihr Kollege TV-Moderator Steven Gätjen werden den Abend ab 18.30 Uhr moderieren. Für die musikalische Unterhaltung an diesem Abend sorgt der Rapper Macklemore.

Erstmalig fanden die Invictus Games 2014 in London statt. Weitere Austragungsorte waren 2016 Orlando (USA), 2017 das kanadische Toronto sowie 2018 Sydney in Australien. Nach einer Corona bedingten Pause fanden die Spiele 2022 wieder statt, dieses Mal im niederländischen Den Haag.

Bilder