Strömender Regen – schlimmer hätte es für den geplanten Ostertreff in Stützerbach am Sonntag gar nicht kommen können. Schließlich findet der kleine Ostermarkt eigentlich immer im Freien statt. Aber die Stützerbacher kennen sich mit Wetterkapriolen ja aus, auch wenn Blasmusik-Chef Wolfgang Schilling scherzhaft sagte: „Ich habe vorhin mit dem Ortschronisten gesprochen. So ein Wetter hatten wir die letzten 250 Jahre nicht“. Wenn, dann habe es höchstens geschneit. Warum die Stützerbacher ihre Osterzusammenkunft überhaupt auf so ein gewagt-frühes Datum legen, erklärte Ortsteilbürgermeister Frank Juffa in seiner kleinen Eröffnungsrede im Saal: „Viele Möglichkeiten haben wir nicht. Wir veranstalten unseren Ostermarkt immer eine Woche vor dem in Langewiesen... der ist bereits kommendes Wochenende – und dann ist auch schon Ostern“, sagte er.