Ilmenau Mit Mathematik gegen die Langeweile ankämpfen

Dr. Werner Neundorf mit dem Buch "Die Mathematische Zauberkiste". Foto: privat

Mehr als 40 Jahre Berufserfahrung teilt der ehemalige TU Ilmenau-Dozent Dr. Werner Neundorf jetzt in kompakten Aufgaben. "Die Mathematische Zauberkiste" soll während der Corona-Pandemie die Kreativität der Schüler fördern und das Interesse an der Mathematik wecken.

Ilmenau - Knobeln, rechnen, diskutieren - das alles und viel mehr verspricht "Die Mathematische Zauberkiste", eine Ansammlung von Rechenaufgaben für Jung und Alt. Der Verfasser des Buches, TU Ilmenau-Privatdozent Dr. Werner Neundorf, lädt Schüler und Erwachsene während der Corona-Pandemie zum Lösen von Mathematikaufgaben ein. Auf seiner Internetseite stellt der Mathematiker spannende Aufgaben aus dem Buch zur Verfügung, die das Interesse an der Mathematik wecken sollen.

Angebote für Schüler an der TU Ilmenau

Kinder- und Jugenduni

Im Herbst öffnet die TU Ilmenau jedes Jahr ihre Türen, um Kindern und Jugendlichen einen Tag als Studierende zu ermöglichen. Mehr als 3600 Schüler aus Thüringen besuchen altersgerechte Vorlesungen und erkunden den Campus der TU Ilmenau.

www.kinderuni-ilmenau.de

Schülerforschungszentrum (SFZ)

Mit Workshops weckt das Schülerforschungszentrum die Neugier der Kinder und Jugendlichen für Naturwissenschaft und Technik. Angeleitet von Workshopleitern können Schüler verschiedener Altersgruppen neue Kenntnisse aus dem MINT-Bereich erlernen.

www.tu-ilmenau.de

Open Roberta Coding Hub

Die Open Roberta-Initiative möchte Kindern das Programmieren auf spielerische Weise beibringen. Mithilfe des mobilen Labors können Schulklassen einen Mini-Roboter zusammenbauen, den die Schüler selbst programmieren.

www.tu-ilmenau.de

Unikat

Die Schüler- und Studierendenwerkstatt Unikat bietet allen Interessierten die Möglichkeit, theoretische Kenntnisse in der Praxis umzusetzen. In Workshops oder selbstständiger Arbeit lernen Schüler handwerkliche Fähigkeiten wie Löten oder den Umgang mit hochmoderner Technik wie 3D-Druckern.

www.tu-ilmenau.de

"Ich habe die Aufgaben ursprünglich für meine vier Enkel zusammengestellt, da sie mich leider während der Corona-Pandemie nicht besuchen können", berichtet der Dozent im Ruhestand. Werner Neundorf ist sehr aktiv in der Deutschen Mathematiker-Vereinigung und bringt Schülern und Erwachsenen in Formaten wie der Kinderuni oder der Seniorenakademie Mathematik näher. Daher entschied er sich, allen Interessierten die Knobelaufgaben Online zur Verfügung zu stellen. Diese sind anschaulich mit Grafiken aufgearbeitet und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Werner Neundorf schöpft aus mehr als 40 Jahren Berufserfahrung, in denen er Studierenden Mathematik lehrte. "Es sind anschauliche Probleme, die Rechenschritte und Lösungsansätze zeigen, die man so nicht vor Auge hatte", erklärt er. Die Aufgaben in deutscher und polnischer Sprache greifen Lehrstoff ab der 4. Klasse auf und beinhalten Themen wie den Satz des Pythagoras oder Wahrscheinlichkeitsrechnung. "Sie sind eine sinnvolle Ergänzung zum Unterrichtsstoff und fördern die Kreativität. Die Schüler erarbeiten selbstständig Lösungen."

Wenn man nicht sofort auf die Lösung komme, solle man sich nicht entmutigen lassen, ermutigt Werner Neundorf. "Man kann sie sich zunächst nur anschauen und dann mit den Eltern oder Geschwistern zusammen diskutieren und Lösungen finden. Oder man tut sich mit Freunden und Mitschülern Online zusammen", schlägt er vor. Werner Neundorf wünscht sich, dass die Aufgaben den Kindern Spaß machen und ihnen die Mathematik auf anschauliche Weise näherbringen.

Unter der Überschrift "Mathe für Zuhause. Spannende Mathematik gegen die Langeweile" hat die Deutsche Mathematiker-Vereinigung eine Reihe von Mathematik-Initiativen zusammengestellt und Neundorfs Aufgaben darin verlinkt. Die Aufgaben können unter aufgerufen werden unter

www.tu-ilmenau.de

 
 

Bilder