Mit der Flüchtlingshilfe weiß Landrätin Petra Enders vorerst dringlichere Aufgaben als eine Gebietsreform gestellt. Parallel zum humanitären Auftrag fordert sie eine Investitionsoffensive und damit, aufgestaute Probleme der Bürger anzugehen.