Großbreitenbach - Der Rummel um die Wahl der Thüringer Olitäten-Majestät und der Ehren-Olitäten-Majestät ließ Sonntagnachmittag beinahe den Kram- und Kräutermarkt vergessen, der zum 24. Mal stattfand. So dicht besetzt die rund eintausend Sitzplätze vor der Bühne auch waren, der wahre Rummel fand an den über 110 Markt-, Verkaufs- und Vereinsständen statt. Mit der obligatorischen Wahl des "Schönsten Standes" auf dem Kram- und Kräutermarkt vergaßen das die Organisatoren bei aller Spannung vor den Krönungsfeierlichkeiten nicht. Auf dem 24. Markt wurde der Blumenstand von Sabine Köhler mit dem begehrten Titel durch Bürgermeister Hans Jürgen Beier geehrt - wie bereits im Vorjahr schon geschehen.