Zwei erfreuliche Ereignisse konnte die TU Ilmenau am Donnerstag für sich verbuchen: Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (l.) besuchte auf der Hannover Messe den Stand der Universität. Sie führte dabei Gespräche mit Professor Jens Müller (r.), Direktor des Instituts für Mikro- und Nanotechnologie, sowie mit weiteren Ilmenauer Wissenschaftlern. Dabei interessierte sie sich besonders für Projekte zur Entwicklung von Zellclustern und einem Magnetfeldsensor, der auch zur Erkennung menschlicher Vitalfunktionen dient. Die andere Freude bereitete der TU Ilmenau die Zeitschrift "Wirtschafts-Woche". Das Blatt wählt die TU Ilmenau zu den zehn besten Universitäten in Deutschland für 2013. Das Ranking beruht auf einer Befragung von mehr als 500 Personalchefs der größten deutschen Unternehmen. Die Ilmenauer Uni belegt den vierten Rang in der Wirtschaftsinformatik, den sechsten Rang in Informatik und Elektrotechnik, den siebten Rang im Wirtschaftsingenieurwesen sowie den zehnten Rang im Maschinenbau. Foto: TU Ilmenau/IMN