Der Anruf in unserer Redaktion führte zu einem tränenreichen Telefonat. Christin Wagner aus Stadtlengsfeld hatte sich gemeldet, damit anderen Tierfreunden ein ähnliches Drama wie ihr erspart bleibt. „Mein Hund ist auf dem Weg in die Tierklinik nach Coburg gestorben. Die Tierärzte konnten nichts mehr für ihn tun“, sagt Christin Wagner nach ihrem schicksalhaften Frühlingsabend 2023. Ihr Hund namens Buster, ein achtjähriger Bullmastiff, habe einen sogenannten Magendreher gehabt, den sie sofort erkannt und dann versucht habe, mehrere Tierärzte in der Umgebung und drei Tierkliniken zu kontaktieren – allerdings ohne Erfolg. Nur in Coburg habe sie jemanden erreicht und sich für die 90-minütige Fahrt entschlossen. Doch der Weg war zu weit für Buster. „Ein Magendreher muss innerhalb von zwei Stunden operiert werden“, so Tierärztin Christiane Josupeit aus Frauensee.