Sting in Coburg Der Englishman kommt wieder

Auch Coburgs ranghöchster Autogrammjäger, Oberbürgermeister Norbert Kastner (rechts) musste geduldig warten, bis ihm Sting kurz vor dem Konzert die Ehre erwies und sich im Goldenen Buch der Stadt verewigte. Dafür gab es ein seinerzeit politisch noch unbedenkliches Gastgeschenk: den Coburger Mohr. Foto: NP-Archiv / Frank Schulz

22 Jahre nach seinem ersten Konzert auf dem Schlossplatz gastiert Weltstar Sting im Juni 2023 erneut in Coburg. Erstmals findet der HUK Open-Air-Sommer im Juni und August statt.

„Ein toller Ort, tolle Gebäude aus dem 17. Jahrhundert! Die Leute fühlen sich wohl hier, hören gute Musik – großartig!“, jubelte der Stargast dem Bayern 3-Reporter ins Mikrofon und begab sich stracks zur Schlossplatz-Bühne. Ob das freundliche Statement nur professionelle Artigkeit war oder Gordon Matthew Sumner alias Sting tatsächlich vom Charme der Vestestadt angetan war, ist nicht überliefert. Fest steht, dass er – wie die meisten Stars – nach seinem 90-Minuten-Auftritt umgehend mit Blaulicht-Eskorte der Coburger Polizei von dannen brauste an jenem 24. Juni 2001.

Vielleicht bringt er ja zu seinem zweiten Coburg-Besuch ein bisschen mehr Zeit mit: Am 14. Juni 2023 steht die Vestestadt auf dem gut gefüllten Tourneeplan des 71-Jährigen, der ihn rund um Globus führt. In Deutschland stehen bislang sechs Stationen fest, darunter der Coburg-Gig, der terminlich aus dem Rahmen fällt: Erstmals wird der HUK Open Air Sommer nicht in einer Woche, sondern an zwei langen Wochenenden im Juni sowie August stattfinden. Die Bandbreite reicht bislang von Roland Kaiser (11. August) bis CRO (13. August).

Sting-Fans dürften sich auf ein Best-of-Programm des 17-fachen Grammy-Gewinners freuen: „Eine ausgelassene, dynamische Show, die sich auf die beliebtesten Songs von Sting konzentriert“, kündigt der Veranstaltungsservice Bamberg an. Die Zeitreise unter dem „My Songs“ bietet Klassiker wie „Englishman In New York“, „Fields Of Gold“, „Shape Of My Heart“, „Every Breath You Take“, „Roxanne“ und „Message In A Bottle“. Begleitet wird Sting dabei von einem „elektrischen Rock-Ensemble“, teilt der Veranstalter mit.

Die meisten Stücke dürften also bereits 22 Jahre zuvor in Coburg erklungen sein, als Sting auf seiner „Brand New Day-Tour“ bei bestem Open-Air-Wetter rund 10 000 Fans mit einem Querschnitt durch sein damals bereits 25-jähriges Schaffen begeisterte. Der Eintritt betrug seinerzeit übrigens 80 Mark.

Acht Alben hat der Musiker seither veröffentlicht und zahlreiche Tourneen unternommen, unter anderem mit prominenten Kollegen wie Peter Gabriel und Paul Simon. Ein Jahr nach den Terroranschlägen in Paris mit 130 Toten eröffnete Sting am 12. November 2016 mit einem Konzert den betroffenen Klub Bataclan.

2022 veröffentlichte der stets politisch engagierte Künstler eine neue Version seines Songs „Russians“, den er 1985 vor dem Hintergrund des kalten Krieges geschrieben hatte. Mit den Erlösen unterstützt er die Hilfsinitiative „helpukraine.center“.

Der Vorverkauf startet am Freitag, 18. November, auch bei der Neuen Presse, Coburg, Steinweg 51, Telefon 09561/850170www.lesershop-online.de

Autor

 

Bilder