Hoher Schaden Schwertransport fängt auf A 71 bei Ilmenau Feuer

Auf mehr als 200.000 Euro Sachschaden schätzt die Polizei den Schaden bei einem Lkw-Brand auf der A 71 bei Ilmenau. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Ilmenau - Am Donnerstagnachmittag ist ein Schwertransporter auf der A71 zwischen den Anschlussstellen Ilmenau-Ost und Ilmenau-West (Ilm-Kreis) aus ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Das Führerhaus und die Ladefläche des Lastwagen brannten darauf komplett aus.

Der 63-jähriger Fahrer des Schwerlasttransporters war laut Polizei von anderen Verkehrsteilnehmern auf eine starke Rauchentwicklung seines Fahrzeugs hingewiesen worden. Er hielt deshalb sofort auf dem Standstreifen an. Beim Aussteigen schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Der 63-Jährige habe sich jedoch noch rechtzeitig und unverletzt in Sicherheit bringen können, bevor kurz darauf die gesamte Sattelzugmaschine in Flammen stand. Den Schaden schätzt die Polizei derzeit auf  mehr als 200.000 Euro. Die Feuerwehr konnte  ein Übergreifen der Flammen auf den an die Autobahn grenzenden Wald verhindern. Auf der A 71 bildete sich ein fünf kilometerlanger Rückstau. Die Richtungsfahrbahn Schweinfurt ist voll gesperrt. Die Bergemaßnahmen dauern an.

Autor

 

Bilder