Hits für Kids Märchenspiel, Entdecker-Tour und Malwettbewerb

Puppenspieler Falk Pieter Ulke kommt mit seinem mobilen Theater nach Zella-Mehlis. Gezeigt wird Schneewittchen und die sieben Zwerge. Foto: Agentur

Spürnasen, Schneewittchen-Fans und kleine Maler kommen in den Herbstferien voll auf ihre Kosten. Die Tourist-Information Zella-Mehlis hat für sie tolle Termine vorbereitet.

Zella-Mehlis - Zwei Wochen Ferien können manchmal ganz schön lang werden. Ganz sicher nicht die Herbstferien in Zella-Mehlis. Dafür sorgen allein schon drei Ideen der Tourist-Information unter dem Motto „Endlich! Ferien in Zella-Mehlis“.

Die kommenden 14 Tage können ausgiebig dafür genutzt werden, sich mit seiner Stadt auseinanderzusetzen. Besonders jetzt bieten sich umwerfend farbenfrohe Blicke und Aussichten, die Ferienkinder und auch kleine Gäste der Stadt mit Stiften oder Pinsel und Farbe auf Papier bannen können. Unter der großen Überschrift „Deine farbenfrohe Jahreszeit“ wird dazu aufgerufen, diese ganz persönlichen und individuellen Eindrücke vom bunten Herbst in und um Zella-Mehlis festzuhalten. Alle Kinder sind deshalb aufgerufen, ein herbstliches Bild von ihrer Stadt zu malen“, sagt Tina Heyder. Und weil es sich dabei um einen Malwettbewerb handelt, wird es am Ende für die schönsten Bilder auch Preise geben, verrät die Mitarbeiterin der Tourist-Information Zella-Mehlis. Abgabeschluss ist der 7. November. Bevorzugt werden Bilder in der Größe A4 und A3. Plan ist, dass die kleinen Werke gezeigt werden sollen. Ob überhaupt und in welcher Form das geschehen kann, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Wohl aber, dass die Bilder sowohl im Bürgerhaus Benshausen, als auch in der Tourist-Information Zella-Mehlis während der Öffnungszeiten abgegeben werden können. Name, Anschrift und Alter der kleinen Maler sollten dabei nicht vergessen werden. Also ran an die Stifte, schon jetzt freut man sich über die umgesetzten Ideen.

Wer sich nicht mit dem Malen anfreunden kann oder es lieber spannender mag, sollte sich die Angebote vormerken, die an den Ferien-Donnerstagen vorgesehen sind.

Am 28. Oktober, 11.15 Uhr, kommt Puppen- und Schauspieler Falk Pieter Ulke mit seinem mobilen Theater in die Mehrzweckhalle nach Benshausen. Dort präsentiert er seinen Gästen Schneewittchen und die sieben Zwerge, eines der beliebtesten Märchen der Gebrüder Grimm. Wer Falk Pieter Ulke kennt, weiß, dass er sich dabei nicht streng an die Vorlage hält und es ihm wichtig ist, seine kleinen Zuschauer in das Spiel und in die Handlung einzubeziehen. So, dass die Spannung durchaus noch ein wenig mehr steigt. Und wer sich wundert, wo der Kasper bei Schneewittchen herkommt und für welchen Einsatz er gedacht ist, der wird es schnell in Erfahrung bringen. Rund 45 Minuten dauert der interaktive Spaß und die Aufregung um die eitle, neidische Königin und das schöne Schneewittchen. Anmeldungen für die kostenfreie Veranstaltung nimmt die Tourist-Information bis zum Mittwoch zuvor während der Öffnungszeiten entgegen.

Und auch der Donnerstag in der zweiten Ferienwoche ist für ein spannendes Abenteuer reserviert. Dann sind alle Geocacher oder all jene, die es werden wollen, gefragt, mit auf Entdeckungstour durch Zella-Mehlis zu gehen. Treff ist am 4. November, 10 Uhr, am Lerchenberg an der Baum-Allee.

Geocaching für alle

Die Tour hat die Leiterin des Schullandheims, Regina Künzel, vorbereitet und geplant. Sie wird auch zu Beginn der Tour erklären, wie das Prinzip Geocaching funktioniert und die GPS-Geräte zu nutzen sind. Da diese nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen, weist Tina Heyder ausdrücklich darauf hin, sich unbedingt für die Tour anzumelden. So vorbereitet, sind die geplanten zwei Stunden wirklich auch für Anfänger geeignet. Empfohlen wird sie für Kinder ab einem Alter von zehn Jahren oder mit Eltern. An dem Wetter angepasste Kleidung sollten die Teilnehmer denken, da die Veranstaltung ausschließlich draußen stattfindet.

Eine kleine Veranstaltung pro Woche ist das Ziel der Tourist-Information, gemeinsam mit dem Fachbereich Stadtmarketing und Tourismus der Stadtverwaltung. „Und das wollten wir auch über die Ferien fortführen und speziell für Kinder etwas anbieten“, so Tina Heyder weiter. Die Idee der kleinen Aktionstage ist entstanden, weil größere Veranstaltungen wie Ostereiermarkt oder Stadtfest in diesem Jahr nicht stattfinden konnten. Bis zur 50. Woche ist der Kalender durchgetaktet, sodass wöchentlich ein Angebot genutzt werden kann. „Für 2022 möchten wir das gern wieder aufgreifen.“

Autor

 

Bilder