Hinweise Vorm Test: Kein Kaugummi und keine Zigarette

Vor dem Beginn der Gratis-Corona-Tests im Landkreis gibt es etliche Fragen. Hier sind die Antworten.

Wer kann sich testen lassen?
Alle  Einwohner ab dem 7. Lebensjahr des Landkreises Schmalkalden-Meiningen. Kinder unter 18 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden. Achtung: Wer starken Husten oder Fieber hat, wer seinen  Geruchs- und/oder Geschmackssinn verloren hat, wird   nicht getestet. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Verdacht auf eine Corona-Infektion soll der Hausarzt kontaktiert werden. Auch eine Freitestung zur Verkürzung der Quarantäne ist vor Ort nicht möglich.

Kostet der Test etwas?
Kreisbewohner erhalten die Schnelltests kostenlos.  Unternehmen müssen die Sachkosten von 8,50 Euro pro Schnelltest für ihre Mitarbeiter jedoch selber tragen.  

Was muss vor der Schnelltestung beachtet werden?
Ungefähr  30 Minuten vor dem Test sollte man keine Zähne putzen , keinen  Kaugummi kauen, nicht rauchen oder Bonbons lutschen.

Wie funktioniert der Schnelltest?
Die Probe wird per Rachen- und Nasenabstrich entnommen. Anschließend wird der Tupfer in ein Röhrchen mit einer Pufferlösung gegeben. Per Teststreifen wird das Ergebnis ermittelt. Zeigt sich eine Linie auf dem Streifen, fällt der Test negativ aus, zeigen sich zwei Linien, wird er als positives Ergebnis ausgewertet.  In seltenen Fällen kann es zu einem ungültigen Ergebnis kommen. Dann  wird ein weiterer Schnelltest vorgenommen.

Wie lange dauert der Test?
Der Test selbst dauert nur 2 Minuten. Das Ergebnis liegt nach etwa  15 Minuten vor. Allerdings muss mit Wartezeiten gerechnet werden, bis man an der Reihe ist.

Was passiert, wenn der Test positiv ausfällt?
In diesem Fall wird noch vor Ort der genauere PCR-Test durchgeführt. Der Betroffene hat sich sofort häuslich zu isolieren. Das Gesundheitsamt informiert über das Ergebnis des PCR-Tests.

Was ist der Unterschied zwischen dem durchgeführten Antigen-Schnelltest und einem Antikörper-Schnelltest?
Mit dem  Antigen-Test lässt sich feststellen,  ob man zum Zeitpunkt des Tests gerade infiziert ist. Ein  Antikörper-Test dagegen informiert darüber, ob man seit Beginn der Pandemie bereits eine Infektion durchgemacht hat und möglicherweise immun ist.

 

Bilder