Hilferuf aus Schmalkalden Verschollenes Auto wurde gefunden

Glücklich über die Hilfe: Das Auto ist wieder da. Foto: Antenne Thüringen

Glückliches Ende nach einem Hilferuf aus Schmalkalden: Durch die Vermittlung des Radiosenders „Antenne Thüringen“ konnte einem Hörer das Auto seiner Mutter zurückgegeben werden – nachdem es drei Wochen lang verschollen war.

Schmalkalden - Glückliches Ende nach einem Hilferuf aus Schmalkalden: Durch die Vermittlung des Radiosenders „Antenne Thüringen“ konnte einem Hörer das Auto seiner Mutter zurückgegeben werden – nachdem es drei Wochen lang verschollen war.

Wie der Sender am Donnerstag informierte, hatte sich Hörer Bodo an das Radio gewandt, weil der silberne Peugeot seit dem 22. September irgendwo in Schmalkalden abgestellt war, aber auch Polizei und Ordnungsamt nicht weiterhelfen konnten. Die Mutter, die das Auto geparkt hatte, zu fragen, war nicht möglich, weil sie an Demenz erkrankt ist und sich nicht erinnern konnte, erzählte Bodo „Antenne“-Moderatorin Iris Pasold. Über den Tracker am Schlüssel der Mutter konnte er zumindest nachvollziehen, dass sie sich am 22. September im Altstadtbereich von Schmalkalden aufgehalten hatte.

Also startete der Sender einen Aufruf in seinem Programm und über Facebook – mit überwältigendem Echo. Der Aufruf wurde tausendfach geteilt, die Menschen hielten Ausschau.

Bereits einen Tag später meldete sich Hörerin Sandy mit dem entscheidenden Tipp. Das Auto stand am Lutherplatz in Schmalkalden auf einem Parkplatz für Gewerbetreibende, der mit einer Schranke gesichert ist. Doch zum Zeitpunkt, an dem die Mutter den Wagen dort abgestellt hatte, war die Schranke noch nicht geschlossen und so konnte sie das Auto ohne Probleme dort abstellen. „Ich bin richtig glücklich und freue mich so sehr, tausend Dank! Das ist ein richtiger Lichtschein in diesen komischen Zeiten, wirklich unglaublich“, so die erste Reaktion von Bodo, als er am Donnerstagmorgen dann von Moderatorin Iris Pasold die gute Nachricht live am Telefon erfuhr. red

Autor

 

Bilder