Hilfe für Sehgeschädigte Hilfen für Sehgeschädigte

Carmen Leffler bereitet die Plakate für den Tag der offenen Tür vor. Foto: /Annett Recknagel

In der Woche des Sehens wird es in der Fachstelle für Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) gleich zwei Tage deroffenen Tür geben.

Schmalkalden - Möglichst viele Personen für das Thema Augenlicht zu sensibilisieren, das möchten die Mitarbeiter der Fachstelle für Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Schmalkalden. Und so klinken sie sich Jahr für Jahr in die Woche des Sehens ein. 2021 findet sie vom 8. Oktober bis zum 15. Oktober statt.

Die Fachstelle in Schmalkalden plant am 12. Oktober und am 13. Oktober gleich zwei Tage der offenen Tür. „Wir wollen unseren Besuchern die Einrichtung näherbringen und Vorurteile abbauen“, sagt Wolfgang Leffler als Kreisvorsitzender des Blinden- und Sehbehindertenverbandes. Zwischen 9 und 14 Uhr ist es an beiden Tagen möglich, mit den anwesenden Fachleuten dort ins Gespräch zu kommen.

An beiden Tagen sind auch versierte Partner vor Ort. Zum einen stellt sich die Firma BeTa – Hilfen für Sehgeschädigte GmbH vor und zum anderen freuen sich die Nachbarn der EUTB – auric-Hörgeräte – auf Interessierte.

Denn: „Wer nicht mehr gut sieht, der muss gut hören“, erklärte Carmen Leffler, die als Beraterin auch anwesend sein wird. An beiden Tagen ist es möglich, über Hilfsmittel Auskunft zu bekommen. Hierzu gibt es in der Fachstelle jede Menge Material. Zudem freut man sich auf einen regen Besuch.

 

Bilder