Hildburghausen Hildburghausen: Inzidenz sinkt leicht

Am Mittwochabend füllt sich der Marktplatz in Hildburghausen. Foto: Steffen Ittig

61 Corona-Neuinfektionen hat das Landratsamt Hildburghausen gemeldet. Damit sinkt die Inzidenz leicht, aber die Situation verbessert sich nicht deutlich.

Hildburghausen - Die Tagesmeldung vom 29. November 0:00 Uhr zeigt im Landkreis Hildburghausen keine deutliche Verbesserung der Situation an. 61 bestätigte positive Fälle sind im Landkreis seit dem Vortag hinzugekommen. Die Gesamtzahl steigt auf 1126 bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie. Drei Personen haben eine Erkrankung neu überstanden.

Der Inzidenzwert, der neuen Positivfälle im Verlauf von sieben Tagen, hochgerechnet auf 100 000 Einwohner liegt bei 588,6 und ist damit im Vergleich zum Vortag wieder etwas gesunken. Damit ist Hildburghausen aber noch mit Abstand der Corona-Hotspot in Deutschland. Ähnlich hohe Zahlen hat nur die Stadt Passau, mit einem Inzidenzwert von 537,8.

Autor

 

Bilder