Hildburghausen Feuerwehr und Stadtratsfraktion Feuerwehr sind nicht dasselbe

Der Hildburghäuser Stadtbrandmeister Marcel Koch wehrt sich als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Hildburghausen dagegen, dass Bürger - offenbar im politischen Diskurs in sozialen Medien - die Freiwillige Feuerwehr Hildburghausen und die im Stadtrat vertretene Wählergruppe Feuerwehr miteinander verknüpfen.

Hildburghausen - "Die Freiwillige Feuerwehr Hildburghausen hat als städtische Einrichtung keinerlei Bezug zur Fraktion Feuerwehr im Stadtrat Hildburghausen oder arbeitet mit dieser Fraktion zusammen", schreibt Stadtbrandmeister Marcel Koch in einer Mitteilung, Der Begriff "Feuerwehr" sei aber leider nicht geschützt und könne von Mitbürgern verwendet werden, um eine politische Gruppierung zu bilden.

Die Aufgabe und das Ziel der Freiwilligen Feuerwehr Hildburghausen sei der Schutz der Bürger und ihrer Sachwerte sowie der Umwelt. "Die Feuerwehrdienstleistenden erfüllen diesen hochwertigen Dienst ehrenamtlich, neben ihrem arbeitstechnischen, familiären und partnerschaftlichen Leben. Zu jeder Tages oder Nachtzeit stehen sie auf Knopfdruck Ihnen zur Verfügung, um komplexe Einsatzlagen zu erfüllen", versichert Marcel Koch den Einwohnern der Kreisstadt.

"Aus den Beiträgen in sozialen Netzwerken war mehrfach zu entnehmen, dass die Freiwillige Feuerwehr Hildburghausen als Sündenbock für politische Entscheidungen des Stadtrates herhalten musste", bemängelt Koch und erklärt: "In der Freiwilligen Feuerwehr Hildburghausen werden Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände zur Erfüllung der vielschichtigen Einsatzaufgaben vorgehalten. Hierbei handelt es sich um die Mindestvorhaltung laut Thüringer-Feuerwehr-Organisationsverordnung zur Sicherung des Grundschutzes in der Stadt und im Landkreis Hildburghausen." Marcel Koch lädt jeden ein, sich bei einem persönlichen Treffen am Gerätehaus Hildburghausen ein Bild zu machen.

Autor

 

Bilder