Hildburghausen am Wochenende Es geht nicht nur um die Wurst

Welche Bratwurst aus dem Landkreis ist die beste? Foto: /Roger Petzsche/Imago

In Hildburghausen soll am Wochenende groß gefeiert werden. Das Schlossparkfest hat eine neue Struktur und erstmals einen Familiennachmittag. Im Ortsteil Birkenfeld wird die beste Bratwurst gesucht, geradelt und gebacken.

Was wird ein Thüringer antworten, wenn sie ihn nach einer einzigartigen Wurst aus einem deutschen Bundesland fragen: Thüringer Bratwurst, denn die ist bekanntlich eine der Leibspeisen der Menschen aus dem grünen Herzen Deutschlands. Für die Thüringer steht fest: Unsere Bratwürste sind die Besten, allerdings gibt es auch hierzulande eine Reihe von Rezepturen und damit unterschiedliche Geschmacksnuancen. Bekanntlich sind die Geschmäcker ja verschieden, weshalb auch Wettbewerbe, in denen die beste Bratwurst gekürt wird, trotz aller objektiven Kriterien immer eine subjektive Komponente haben. Ein solcher Bratwurst-Vergleich steht auf dem Programm der Veranstaltungen am Samstag in Hildburghausens Ortsteil Birkenfeld, wo ab 12 Uhr geradelt, gebraten, gebacken und bewertet werden soll – terminlich gut abgestimmt mit dem Schlossparkfest in der Kernstadt.

Denn das Feiern beginnt in der Kreisstadt nicht erst am Wochenende, sondern bereits am Freitagabend und dauert bis zum Sonntag an. Im Schlosspark wird es vielfältig und zünftig, rockig und verspielt sowie süß und lecker. Zwei Abende und einen Tag lang soll der Park zum Dreh- und Angelpunkt für Tanzlustige, Blasmusikfans und Familien werden. Danny Brohms Veranstaltungsagentur Moon-Circus, die sich im Auftrag der Stadt ab diesem Jahr um viele kommunale Veranstaltungen kümmert, gibt dem traditionellen Schlossparkfest eine neue Struktur.

„Wir beginnen mit einer Abendveranstaltung am Freitag um 20 Uhr. Es spielt Rockpirat. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei“, kündigt Danny Brohm an. Wegen des Festes in Birkenfeld geht es im Schlosspark erst am Samstagabend weiter – mit einer Ü30-Party. Moon-Circus DJs, unter anderem Danny B., werden am Start sein.

Am Sonntag feiert dann der Familiennachmittag eine Premiere zum Schlossparkfest. „Wir haben viele Stationen quer durch den Park geplant“, informiert Sophia Lichtenecker vom Moon-Circus-Team. In Kooperation mit dem Kreissportbund (KSB), städtischen Institutionen und Vereinen sollen zahlreiche Möglichkeiten zur Aktivität geboten werden. Der Nabu ist unter dem Motto „Natur in Balance“ mit einer Slackline im Park präsent. Der SV 07 Häselrieth organisiert klassische Spiele wie Sackhüpfen, Eierlaufen, Dosenwerfen. Der Kreissportbund lädt an Röllchenrutsche und Soccerdarts ein. Der Fischereiverein bietet Netzwerfen an, die Feuerwehr Wasserschießen. Dazu stehen Geschicklichkeitsspiele, Songquiz und Bienenpuzzle auf dem Programm. „Die Kinder, die alle Stationen absolviert haben, bekommen einen Preis: Eine Freikarte für das Schwimmbad“, sagt Sophia Lichtenecker.

Während die Kinder im Park beschäftigt sind, haben die Eltern und Großeltern sowie andere Gäste Gelegenheit, sich an verschiedenen Plätzen bei Blasmusik und süßen Leckereien wie Crepes und Donuts niederzulassen.

In Birkenfeld lautet das Motto „Alles an einem Tag“, denn am Samstag stehen Anradeln, Backhausfest und auch noch ein Bratwurst-Wettbewerb auf dem Programm. Der 1. Birkenfelder Traditionsverein eröffnet die Backhaussaison – mit Kuchen, Pizza und Detscher – und der Hildburghäuser Sportverein Werra 07 die Radsaison. Das 18. Anradeln hält aber eine Neuheit parat. „Alle Gäste sind von 14 bis 15.30 Uhr kostenlos eingeladen, die beste Bratwurst des Landkreises 2022“, heißt es in der Ankündigung, laut der sich fünf Fleischereien diesem sehr reizvollen Vergleich stellen. Die besten Drei sollen jeweils mit einem Preis ausgezeichnet werden. Für den Ersten gibt es Gold, für den Zweiten Silber und für den Dritten Bronze. Im kommenden Jahr sollen sich sogar fünf weitere Fleischereien aus dem Landkreis beteiligen, teilen die Organisatoren mit. „ Egal, ob Sie aktiv oder in Ihrer Freizeit radeln – alle sind herzlich eingeladen.“ Die Startgebühr für das Anradeln beträgt zwei Euro. Die Anmeldung ist von 11 bis 12.30 Uhr möglich und um 13 Uhr erfolgt der Start auf die 12, 25 und 50 km langen Runden.

Autor

 

Bilder