Unter der Leitung des Meininger DRK-Rettungsassistenten Gerald Gutberlet waren 40 Rettungskräfte aus Thüringen im rheinland-pfälzischen Katastrophengebiet im Einsatz. Das dort Gesehene „lässt sich nicht in Worte fassen“, sagt er.