Hildegard von Bingen erkannte als erste Medizinerin die Heilkräfte der Schlüsselblumen. Auf den Südthüringer Kalkböden fühlen sie sich besonders wohl. Pflücken darf man sie aber nicht. Ist vielleicht auch besser so. Der Arzt Johannes Hartlieb schrieb nämlich im 15. Jahrhundert: „Das Kraut heißt auch Teufelspisse, weil es in der Wurzel Löcher hat, die der Teufel dadurch gepisst hat.“