Handball, Thüringenliga Erstes Heimspiel der Sonneberger

shv
Hebt ab zum Sprungwurf: Dinu Untu (Sonneberg) Foto: /Carl-Heinz Zitzmann

Das Online-Ticketsystem beim Sonneberger HV hat vorerst ausgedient. Die Karten für daserste Heimspiel am Samstag gibt’s ganz nach guter, alter Sitte an der Abendkasse.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der vergangenen Woche bei der HSG Werratal und dem 28:26-Auswärtssiegin Breitungen geht es für die Männer des Sonneberger Handballvereins (SHV) nun auch erstmals wieder in der heimischen SBBS-Halle im Ortsteil Steinbach rund: Am Samstagabend empfängt man mit der Bundesliga-Reserve des ThSV Eisenach einen altbekannten Gegner, der stets als „Wundertüte der Liga“ bezeichnet wurde. Am vergangenen Wochenende hatten die Eisenacher zum Saisonauftakt Aufsteiger HBV Jena II zu Gast. Dabei taten sich die Wartburgstädter schwer, lagen zur Pause noch mit 14:16 zurück, konnten am Ende das Blatt aber wenden und siegten mit 33:31.

Als Trainer auf der Bank der Gäste aus Eisenach sitzt ein Altbekannter: Daniel Hellwig war einst im Werratal und in Suhl als Spieler und Trainer aktiv, ehe es ihn nun nach Eisenach verschlug. Er selbst ordnet seine Mannschaft in die oberen Tabellenränge ein und möchte mindestens um eine Medaille mitspielen. Es dürfte also ein stimmungsvoller und hochklassiger Heimspielauftakt der Südthüringer bevorstehen.

Die Spielzeugstädter waren ebenfalls bereits erfolgreich, konnten Stärken und Schwächen analysieren und wollen sich am Samstagabend gestärkt und erfolgreich präsentieren. Los geht’s wie gewohnt um 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle der SBBS.

Die Halle öffnet ab 18 Uhr ihre Pforten, und für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein. Neu ist, dass es keinen Kartenvorverkauf mehr gibt. Auf das Online-Ticketsystem, welches aufgrund der corona-bedingten Einschränkungen und Erfordernisse eingeführt werden musste, kann wieder verzichtet werden. Das heißt: Eintrittskarten können wie früher ganz normal an der Abendkasse erworben werden. Eine Reservierung oder Buchung im Voraus ist nicht notwendig. Weiterhin werden die Eintrittspreise wieder reduziert. Erwachsene zahlen pro Heimspiel sechs, ermäßigt kostet es vier Euro. Kinder bis zwölf Jahren erhalten freien Eintritt.

 

Bilder