Handball-Europacup Thüringer HC büßt Tabellenspitze ein

Jan Mies
Treffsicher für den THC: Johanna Stockschläder. Foto: imago/C/hristian Heilwagen

Der Bundesligist aus Bad Langensalza verliert in der European League deutlich in Rumänien und kann nicht an die starken Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Nach vier Siegen in Folge haben die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC in der European League die erste Niederlage hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Herbert Müller unterlag am Samstagabend beim rumänischen Topclub HC Dunarea Braila deutlich mit 23:33 (12:16).

Mit fünf Toren avancierte Johanna Stockschläder zur besten Werferin beim deutschen Vizemeister, der das Hinspiel mit 32:28 für sich entschieden hatte. Aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs musste der THC (8:2 Punkte) die Tabellenführung in der Gruppe B an die punktgleichen Rumäninnen abtreten.

Die Thüringerinnen fanden gut ins Spiel und kamen anfangs über Tempogegenstöße zuverlässig zu Torerfolgen. Nach der 5:3-Führung (10. Minute) ließ der Elan der Gäste allerdings spürbar nach. Nur noch ein Treffer gelang ihnen in den folgenden elf Minuten. Gegen die deutlich aggressivere Abwehr der Gastgeberinnen erlaubte sich der THC viele technische Fehler, zudem ließ die Chancenverwertung stark zu wünschen übrig. Braila nutzte die Thüringer Schwächephase, um sich auf 13:7 (21.) abzusetzen.

Bis zur Pause kämpften sich die Thüringerinnen wieder etwas heran, doch nach einem 1:4-Fehlstart in die zweite Hälfte wuchs der Rückstand auf 13:20 (35.) an. Die Rumäninnen agierten bis zum 26:19 (48.) souverän, ehe der THC mit einem 4:1-Lauf auf 23:27 (54.) verkürzte und so wieder Hoffnung schöpfte, zumindest den direkten Vergleich noch für sich zu entscheiden. Die Spannung währte aber nicht lange. Braila konterte mit zwei Toren binnen 45 Sekunden und schraubte das Ergebnis gegen konsternierte Gäste bis zum Ende deutlich in die Höhe.

Bilder