Handball, 2. Bundesliga ThSV Eisenach verliert in Hüttenberg

Enttäuscht: Eisenachs Torhüter Foto: Oliver Vogler

Die Thüringer unterliegen mit 24:29. In der Schlussphase gelingt Eisenach nur noch wenig.

Wetzlar - Die Handballer des ThSV Eisenach haben am Mittwochabend beim TV Hüttenberg mit 29:24 (14:13) verloren. Bis zum 24:23 (51. Minute) für die Gastgeber schien der Ausgang der Partie offen. Während die Wartburgstädter in der Schlussphase im Angriff mehrfach patzten, schlossen die Mittelhessen konsequent ab. Eisenachs Torwurfeffektivität lag nur bei 55 Prozent.

In der leeren Rittal Arena in Wetzlar kam der ThSV Eisenach zunächst nicht auf Betriebstemperatur. Beim Stand von 7:3 nahm ThSV-Coach Markus Murfuni eine Auszeit. Nach dem 10:10 (25.) bescherte ein verwandelter Siebenmeter dem TV Hüttenberg eine knappe 14:13-Pausenführung.

Der Auftakt der zweiten Halbzeit ging an den ThSV Eisenach. Peter Walz warf seine Farben mit 15:14 (31.) und 17:16 (36.) in Führung. Keeper Thomas Eichberger (ab der 18. Min. im ThSV-Kasten) parierte gegen den freien Christian Rompf (38.). doch seine Vorderleute fabrizierten in Ballbesitz technische Fehler, stellte sich selbst ein Bein, verloren mehrfach das Leder. Stefan Kneer schloss für die Hessen zum 22:19 ab (45.). Die Eisenacher antworteten vor allem durch Treffer ihres Kreisläufers Peter Walz, mit 5 Treffern zugleich bester Werfer seines Teams. Beim 24:23 (51.) war alles offen. Mit purer Entschlossenheit vollendeten die Hessen, die Eisenacher verloren das Leder und damit letztendlich auch die Punkte.

 

Bilder