Haftbefehl gegen Tierarzt 62-Jähriger verbreitet Kinderpornografie im Darknet

 Foto: dpa

Nach mehrmonatigen Ermittlungen ist ein 62-jähriger Tierarzt aus Schwaben wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie festgenommen worden.

Bamberg/Unterfranken/Schwaben - Wie die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg am Freitag mitteilte, steht der Tatverdächtige im dringenden Verdacht, über längere Zeit auf mehreren Pädophilen-Plattformen im Darknet eine Vielzahl von kinderpornographischen Bildern und Videos verbreitet zu haben.

Ein verdeckter Ermittler des Bayerischen Landeskriminalamtes hielt nun über mehrere Monate im Netz mit ihm Kontakt und konnte ihn schließlich als den Beschuldigten identifizieren. Dabei nutzte der Ermittler die neu geschaffene Möglichkeit, bestimmte kinderpornografische Inhalte zu übermitteln, um das Vertrauen des Verdächtigen zu gewinnen, heißt es.

Das Amtsgericht Bamberg erließ einen Haftbefehl gegen den 62-Jährigen. Der Mann wurde bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag in einer unterfränkischen Klinik, in der er sich als Patient befand, festgenommen. Der Beschuldigte war bereits im Jahr 2019 wegen gleichartiger Taten zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Aus seinem Krankenzimmer, seiner Wohnung und den Praxisräumen wurden mehrere Smartphones, Rechner, Festplatten und eine Vielzahl von Datenträgern sichergestellt. Insgesamt wurde den Angaben nach ein Datenvolumen von mehreren Terabytes beschlagnahmt. Schon in einer ersten Grobsichtung haben die Ermittler zahlreiche kinderpornografische Inhalte festgestellt.

Die Datenträger werden nun ausgewertet, der 62-Jährige sitzt in einer Justizvollzugsanstalt. Weitere Einzelheiten zum Ermittlungsverfahren teilt die Generalstaatsanwaltschaft derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mit.

 

Bilder