„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Französisch hört sich wirklich schön und ganz toll an: vor allem, wenn man es fließend spricht und richtig betont“, sagt Luisa. Die Elfjährige ist fast kaum zu verstehen. So hoch ist in diesem Moment der Geräuschpegel im Klassenraum des Suhler Friedrich-König-Gymnasiums. Luisa und die anderen fast 30 Sechstklässler hatten nach den Sommerferien mit Beginn des neuen Schuljahres Ende August Französisch als zweite Fremdsprache neben Englisch gewählt. Und sie sind total aufgekratzt und aus dem Häuschen, nachdem sie eine dreiviertel Stunde lang die französische Lektorin Laurie Virtel und ihre ganz andere Art des Französischunterrichts erlebt und kennengelernt haben.