Grundschule Frankenheim Starke Kinder meistern das Leben

Klasse 2000 – diese Auszeichnung gab es jetzt erneut für die Staatliche Grundschule Frankenheim. Wofür steht sie?

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Staatliche Grundschule Frankenheim seit acht Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse 2000. Dieses Engagement wurde erneut mit dem Klaro-Siegel 2024 ausgezeichnet.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 nimmt Frankenheim am Unterrichtsprogramm Klasse 2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Alle Frankenheimer Grundschulklassen beteiligen sich daran und erforschen gemeinsam mit der Symbolfigur Klaro, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Das bundesweite Programm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, begeistert sie für das Thema Gesundheit und stärkt sie in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei- bis dreimal pro Schuljahr führt die Klasse 2000-Gesundheitsförderin Birgit Fischer neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte dann vertiefen. Die Themen reichen von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zu sich selbst mögen und Freunde haben, Probleme und Konflikte gewaltfrei lösen, kritisch denken und Nein-Sagen, zum Beispiel zu Alkohol und Zigaretten. Die Inhalte werden spielerisch und mit interessanten Materialien vermittelt.

„Wir sind sehr stolz darauf, diese Auszeichnung nun das zweite Jahr in Folge verliehen zu bekommen“, freut sich Schulleiterin Anna Funk. „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren. Die Themen von Klasse 2000 sind gerade jetzt besonders wichtig: gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung und angemessen mit Problemen und Konflikten umgehen zu können – das hilft den Kindern dabei, gesund zu bleiben, sich wohlzufühlen und die Herausforderungen des Lebens zu meistern.“

Um das Siegel zu erhalten, musste die Staatliche Grundschule Frankenheim mehrere Voraussetzungen erfüllen, etwa, dass drei Viertel aller Klassen an Klasse2000 teilnehmen, das Programm im im Schulprofil verankert ist oder Gesundheitsförderung nicht nur im Unterricht, sondern im ganzen Schulleben eine wichtige Rolle spielt.

So wird in der Staatlichen Grundschule Frankenheim der Unterricht von Grund auf bewegungsfreundlich gestaltet. In den Pausen gibt es vielfältige Aktivitäten zur sportlichen Betätigung. Daneben fördert die Grundschule sportliche Projekte im Unterricht und nimmt regelmäßig an Schulsportwettkämpfen teil (wie jüngst am bundesweiten Grundschulwettbewerb Jugend trainiert). Auch die Gestaltung von Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des offenen Ganztages trägt einen sportlichen Charakter. Tanzpädagogin Nicole Pankalla bietet jeden Mittwoch für rhythmusbegeisterte Kinder die AG „Dance-Fit-Kids“ an. Melvin Heinrich trainiert immer donnerstags mit den Frankenheimer Grundschülern Tischtennis.

Darüber hinaus konnte die Staatliche Grundschule Frankenheim mit der Familie Limpert vom Ausbildungsverbund Rhöner Lebensmittel e.V. aus Hilders einen engagierten Partner in der Mittagsversorgung finden, der die Grundsätze der gesunden Ernährung des Klaro-Programms in seinem Konzept wiederfindet. „Unser Speiseplan ist angelehnt an die DGE-Empfehlungen. Wir kochen nur zwei Mal pro Woche Fleisch beziehungsweise Fisch oder Bio-Ei. Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe werden, wo immer es geht, vermieden und in den von uns produzierten Speisen nicht eingesetzt.“, so Sandra Limpert vom Michaelshof aus Hilders.

Klasse 2000 wird über Spenden und Fördergelder finanziert, die sich in Form von Patenschaften für die einzelnen Klassen (250 Euro pro Klasse und Schuljahr) gestalten. Schulleiterin Anna Funk bedankte sich herzlich bei den Unterstützern der IKK classic, der AOK Thüringen sowie auch den Paten, die nicht öffentlich genannt werden möchten. „Ohne Sie wäre dieses wichtige Programm an unserer Schule nicht möglich!“

Autor

Bilder