Großeinsatz Krawalle in Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl

Wieder einmal kam es zu  einem größeren Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeinrichtung für Flüchtlinge. Polizei, Feuerwehr Rettungsdienst und ASB waren für mehrere Stunden im Einsatz.

Suhl - Drei Stunden nächtlicher Einsatz am Freitagabend in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) auf dem Suhler Friedberg. Um  22 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem  die Brandschutzmeldeanlage im Objekt ausgelöst worden war. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sammelt sich daraufhin in der Nähe der Einrichtung, weil die Lage unklar und chaotisch war. Insgesamt vier Personen wurden bei Streitigkeiten mit Gewaltausbruch verletzt. Zwei von ihnen  mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei Personen wurden nach ersten Erkenntnissen verhaftet.

Eine größere Zahl an Bereitschaftspolizisten mit Schutzausrüstung war im Einsatz, um die Lage zu beruhigen.  Nach Mitternacht konnten die Berufsfeuerwehr Suhl das Objekt brandschutztechnisch begutachten. Dabei wurde entdeckt, dass ein Feuerlöscher auf dem Gang entleert worden ist. Gebrannt hatte es in der Einrichtung aber nicht.

Die Feuerwehr war mit acht Kameraden und drei Fahrzeugen vor Ort. Hinzu kam der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und vier Einsatzkräften sowie die Sanitätseinheit des ASB mit fünf Helfern und drei Fahrzeugen. Gegen 1 Uhr morgens wurde der Einsatz beendet.

Autor

 

Bilder