Großbrand Recyclinghof in Merkers in Flammen

Etwa 2.000 Tonnen Schrott und Autoteile stehen auf einem Wertstoffhof in Merkers in Flammen.

Merkers - Im Industriegebiet in Merkers (Wartburgkreis) brennt es seit der Nacht zu Freitag auf einem Wertstoffhof. Rund 2.000 Tonnen Schrott und Autoteile stehen laut einem Polizeisprecher in Flammen. Daraufhin ging das Feuer noch auf eine nebenstehende Lagerhalle über. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Auf dem Platz befinden sich zusammengepresste alte Fahrzeuge, auch anderer Metallschrott und Plastik ist dort gelagert. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 200 000 Euro geschätzt.

Der Feuerwehreinsatz dauerte am Freitagmorgen noch an, die angrenzende Bundesstraße 62 wurde halbseitig gesperrt. Aufgrund starker Rauchentwicklung hat die Polizei die Bewohner von Merkers sowie der nahe gelegenen Ortsteile von Bad Salzungen dazu aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zudem sollten alle Lüftungen und Klimaanlagen abgeschaltet werden.

Die Löscharbeiten sind nach Angaben der Feuerwehr schwierig. In zusammengepressten Autokarosserien befinde sich noch das komplette Inventar. Die Feuerwehr hält das Gelände feucht, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreitet. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Zuletzt hatte es Anfang Oktober 2020 in einer Recycling-Anlage in Merkers gebrannt. Zuvor hatte ein Feuer im April 2019 in der Anlage einen Sachschaden von etwa 100.000 Euro verursacht.

 
 

Bilder