Goddys in der Villa K Jeder Song ein Monster aus dem Alltag

wlm
Die Goddys sind David Schreiber, Hannes Köhler, Michael Rudolph, Emma Schwabe und ihr Schwager Philipp Schwabe (von links) – am Samstag live in der Villa K. Foto: Goddys/Sascha Willms

„Monsters of Reality“ heißt das zweite Album der Schmalkalder Heavyrock-Band Goddys, das heute erscheint. Am morgigen Samstag feiern sie mit ihren Fans die Record-Release-Party in der Villa K.

Der Morgen einer durchzechten Nacht auf einem Stoner-Rock-Festival im Jahr 2016 sollte die Geburtsstunde der Goddys werden. In einem staubigen Keller spielen die Freunde danach ihre erste Jamsessions und drei Jahre später erscheint ihr erstes Album „Ambrosia“. Ausgerechnet in dieser Phase erwischt die Pandemie und ihre unerbittlichen Begleiterscheinungen auch die junge Schmalkalder Band. Auftritte werden abgesagt und dann steigt auch noch der Schlagzeuger aus. Doch Entbehrungen und die sich auftuenden gesellschaftlichen Abgründe inspirieren die Goddys zu neuen Songs. „Jeder Song beschreibt ein Monster aus dem Alltag“, sagt Sängerin Emma Schwabe zum neuen Album, das heute erscheint.

Der Rezensent eines Szenemagazins (www.betreutesproggen.de) konstatiert dem Album „einen düsteren, okkulten Cocktail aus mächtigem, bluesgeladenen Hard-Rock, schweren Rauchschwaden aus Stoner-Rock und der eschatologischen Stimmung des Doom-Metal“ – und vergibt 13 von 15 Punkten. Erscheinen wird das Album auf dem Schmalkalder Label Ponyphone Records, das dem Gitarrist und Gründungsmitglied Philipp Schwabe gehört. Auf der Bühne stehen außerdem Michael Rudolph (Bass), Hannes Köhler (Schlagzeug) und David Schreiber (Keyboard). „Monsters of Reality“ erscheint mit den zwei Singleauskopplungen „Oddkilla“ und „Caveman“, die bereits als Videos auf Youtube bereitstehen.

Die Türen der Villa K öffnen sich am Samstag, ab 20.30 Uhr, der Eintritt kostet acht bis zehn Euro. Mehr Infos und weitere Links gibt es auf der Internetseite der Band.

www.goddys.de

 

Bilder