Gewichtheben Gräfenrodaer holen Gold und Bronze

René Holtmann
Führt im Reißen (Foto) bereits und bleibt auch nach dem Stoßen an der Spitze der Junioren-Meisterschaftswertung: Chris Matzollek vom SV 90 Gräfenroda. Foto: René Holtmann

Mit mehreren Bronzemedaillen und einem Titel bei den Junioren kehrt ein Gewichtheber-Trio des SV 90 Gräfenroda von der Deutschen Meisterschaft in Böbingen heim.

Am letzten Oktoberwochenende wurden – nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause – endlich wieder die Deutschen Meisterschaften der Frauen, Männer und Junioren im Gewichtheben ausgetragen. Im nunmehr dritten Anlauf wurden diese hervorragend von der SGV Böbingen (Ostalbkreis, Baden-Württemberg) vorbereitet und ausgerichtet.

Trotz der hohen Normen hatten sich 99 Frauen und 72 Männer in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen für diese Meisterschaften qualifizieren können, darunter auch drei vom SV 90 Gräfenroda.

Marie Sophie Breitschuh hatte ihren Wettkampftermin bereits am Freitag. Sie lag nach zwei gültigen Versuchen im Reißen mit 40 und 43 kg auf Platz drei bei den Juniorinnen. Im Stoßen zeigte Marie drei starke Versuche. Mit den erfolgreich bewältigten 55 Kilogramm erkämpfte sie sich die Bronzemedaille bei den Juniorinnen und wurde Zwölfte bei den Frauen.

In der Gewichtsklasse bis 61 kg der Junioren hatte sich Chris Matzollek als Landesmeister qualifizieren können. Nach zwei gültigen Versuchen im Reißen mit 62 kg und 67 kg führte er bei den Junioren und war Dritter in der Männer-Wertung. Dies konnte er im Stoßen mit ebenfalls zwei gültigen Versuchen mit 72 kg bzw. 77 kg bestätigen. Nur an den neuen Bestleistungen von 72 kg im Reißen bzw. 81 kg im Stoßen scheiterte er knapp. So konnte er mit Gold bei den Junioren und Bronze bei den Männern seine ersten großen Erfolge erzielen und den Deutschen Meistertitel, den Fritz Heyer vor drei Jahren bei den Junioren gewonnen hatte, für seinen Verein verteidigen.

Am letzten Wettkampftag traf dann Andre Langkabel in der Gewichtsklasse bis 96 kg auf ein sehr starkes Teilnehmerfeld, darunter auch Raphael Friedrich und Erik Ludwig, deutsche Medaillengewinner bei der vor einer Woche im albanischen Durres ausgetragenen U 23-Europameisterschaft. Andre Langkabel gelang dabei im Reißen nach 129 kg im ersten Versuch noch eine Steigerung auf 135 kg im zweiten. Damit lag er hinter Friedrich und Ludwig auf Rang drei. Im Stoßen ergab sich ein ähnliches Bild: Hinter den beiden deutschen Top-Athleten sicherte sich der Gräfenrodaer mit 155 kg im ersten sowie 161 kg im zweiten Versuch ungefährdet die Bronzemedaille. Und keinen weiteren Juniorenheber gelang es an diesem Tag, mindestens ein Zweikampfergebnis von 275 kg zu erzielen, um damit ebenfalls auch in die Männerwertung zu kommen.

 

Bilder