Geismarer Karneval Neues Prinzenpaar gekürt

Prinz Alexander der 48. von der Büchsengasse auf die Geismarer Prinzengasse und Prinzessin Vivien die 48. von der Prinzessinenquelle zur goldenen Reiterwelle führen die Geismarer Narren durch die Saison.

Nach zwei Jahren ohne den geliebten Karneval in Geismar wurde am Wochenende wieder ein neues Prinzenpaar gekürt und damit die Karnevalssaison eröffnet. Darüber berichtet der GKC in einer Pressemitteilung. Zur traditionellen Prinzenkürung, die auch in diesem Jahr in der bunt geschmückten Turnhalle in Geismar stattfand, verabschiedete sich nicht nur das am längsten amtierende Prinzenpaar, sondern es gab auch ein neues Prinzenpaar, einen neuen Vorstand, neue Mitglieder für den Elferrat und ein neues Moderatorenteam. Letzteres bestand aus dem neu gewählten GKC-Vereinsvorsitzenden Jakob Kling und Tobias Hahn, die souverän durch den Abend führten. Zuerst begrüßten sie Ex-Prinz Jürgen der 47. von der Boygroup Unsynchron auf den Geismarer Prinzenthron und seine Prinzessin Bianca die 47. von der blauen Scilla zur neuen Romanzenvilla, die wohl als das am längsten amtierende Paar in die Geismarer Karnvalsgeschichte eingehen werden. Sie machten am Ende des Abends den Geismarer Narrenthron für das neue Prinzenpaar Prinz Alexander der 48. von der Büchsengasse auf die Geismarer Prinzenterrasse (Alexander Biermann) und Prinzessin Vivien die 48. von der Prinzessinnenquelle zur goldenen Reiterwelle (Vivien Birkenbach) frei. Zuvor konnte das Publikum ein buntes Programm mit Büttenreden, Tänzen und Sketchen genießen.

Die beiden Moderatoren dankten bei ihrer Begrüßung dem Ex-Präsidenten Armin Kind für sein jahrelanges Engagement. Er hatte viele Jahre gemeinsam mit Armin Hahn die Karnevalssitzungen geleitet. „Unser Verein muss gerade jetzt zusammenhalten, um den Geismarer Karneval auch weiterhin auf einem guten Niveau zu halten“, sagte Armin Kind. Präsident Jakob Kling nutzte die Gelegenheit, um gleich fünf neue Elferratsmitglieder vorzustellen: Nico Seng, Jonas Fladung, Simon Sauermilch, Matthias Völker und Christiane Hergert. Die Mitglieder des neu aufgestellten Elferrates „entschuldigten“ sich musikalisch mit Augenzwinkern bei den Geismarer Karnevalisten für zwei lange Coronajahre ohne närrisches Treiben.

Den tänzerischen Auftakt des Abends bot die Blaue Garde des GKC. Im Anschluss zeigten die jüngsten Karnevalisten, die Kindertanzgruppe „Tanzmäuse“, eine „zuckersüße“ Show mit ihrem Tanz „Lolli Pop“.

Die Ex-Prinzessin Bianca konnten die Zuschauer dank eines Liedes, vorgetragen von ihren Arbeitskollegen, noch besser kennenlernen. Bürgermeisterin Manuela Henkel beklagte sich in ihrer Rolle als „Rathausbengel“ über zu viel Frauenpower im Geisaer Rathaus. Anschließend wurde der selbst ernannte Coronaprinz Sebastian der 1. von und mit Corona auf die Bühne gebeten. Zusammen mit seiner Coronaprinzessin Manuela die 1. aus dem schönen Kohlbachstal führten sie einen Ehrentanz vor. Die Ex-Prinzenfamilie spielte mit dem Ex-Prinzenpaar „Kann er es oder kann er es nicht“ und forderte die Tollitäten zu witzigen Aufgaben heraus.

Ein paar seiner „alten Kamellen“ präsentierte Ex-Präsident Armin Kind den Zuschauern. Dabei glänzte er in seinen Rollen als Helga mit dem Sprachfehler und als Blumenmann. Einblicke ins Eheleben boten Evelyn Veltum und Heike Seng mit ihrer Bütt als Ehepaar. Ein Highlight des Abends war die 1. Männertanzgarde aus Bachrain mit ihrem Tanz „Mini Playback Show“. Als Indianer, Heidi und Fredy Mercury brachten sie den Saal zum Beben. Eine musikalische Reise traten die Geismarer Narren im Anschluss mit Christian und Heike Seng an. Christian Seng „spielte“ auf seiner Frau und verwandelte sie mit sehr humorvoller Pantomime in verschiedene Musikinstrumente. Einen weiteren spektakulären Gardetanz zeigte die Rote Garde des GKC. Die Neuinterpretation des Märchens „Froschkönig“ präsentierten im Anschluss Armin Kind und Sebastian Schel. Auch die neue „Jugend des Elferrates“, wie Präsident Jakob Kling sie scherzhaft nannte, zeigte ihr karnevalistisches Können und führte vor, was man mit Hüten alles anstellen kann.

Am Ende begeisterte die Geismarer Band „Winni’s five“ das Publikum mit ihrem Spiel „Musik Memory“, in dem unter anderem beliebte Geismarer Karnevalhits wie „Der goldene Reiter“ vorkamen. Sie animierten die Zuschauer zum Mitsingen und sorgten für ausgelassene Stimmung.

Dann war es endlich so weit und das neue Prinzenpaar Prinz Alexander der 48. von der Büchsengasse auf die Geismarer Prinzenterrasse und Prinzessin Vivien die 48. von der Prinzessinenquelle zur goldenen Reiterwelle wurde begrüßt. Am folgenden Nachmittag wurde dann auch den Narren das neue Kinderprinzenpaar Prinz Vincent der 49., das Oberdorfer Fußballtalent und Prinzessin Katharina die 49. zum Weihertalblick vorgestellt, die die Herrschaft über die kleinen Geismarer Narren übernahmen. Musikalisch wurden beiden Tage vom Hofmusikanten „Hugo“ alias Manfred Mihm untermalt.

Autor

 

Bilder