Geisenhimmel-Konzert Auf Zeitreise mit Frank Schöbel

Er kann es noch: Auch nach Jahrzehnten auf der Bühne weiß Schlagersänger Frank Schöbel genau, wie er das Publikum begeistern kann. Das zeigte er am Samstagabend auf dem Geisenhimmel.

Klöße und Rouladen hatte sich Frank Schöbel zum Mittagessen bestellt. Pünktlich um 12 Uhr waren sie fertig. Doch vom Musiker und seiner Band fehlte jede Spur. Erst mit vier Stunden Verspätung kam der Schlagersänger am Samstag auf dem Geisenhimmel in Benshausen an. „Er hat sich trotzdem über das verspätete Mittagessen gefreut“, sagt Hüttenwirt Florian Härtl.

Gut gestärkt ging der Musiker schließlich auf die Bühne – und zwar pünktlich. Etwa 150 Fans hatten sich aufgemacht, um ihn zu erleben. Vor allem das ältere Publikum, das den Sänger noch aus DDR-Zeiten kennt, freute sich über das Wiedersehen. Neben Melodien aus den 90er und 2000er Jahren hatte Frank Schöbel auch seine bekanntesten Hits dabei. „Man hat gemerkt, dass sich viele Zuhörer zurückversetzt gefühlt haben in ihre Jugend“, schildert Florian Härtl. Mit einem Autogramm in der Taschen machen sie sich auf den Heimweg.

Doch schon am Sonntag schauten ein weiteres Mal 120 Zuhörer an der Bergbaude vorbei. Kabarettist Helmut Schleicht hatte sich angesagt. „Es waren zwei sehr schöne und gelungene Abende“, freut sich der Benshäuser Organisator.

Autor

 

Bilder