Gehren/Ilm-Kreis Krimireife Flucht einer Frau endet im Vorgarten

, aktualisiert am 13.08.2022 - 13:00 Uhr

Eine krimireife Aktion hat eine aggressive 27-Jährige im Ilm-Kreis den Polizei- und Rettungskräften beschert. Deren Flucht mit Vorgeschichte endete in Gehren in einem Vorgarten. Die Frau wurde leicht verletzt. Ein Polizist ist dienstunfähig.

Gehren - Nach einer Kontrolle der Dame in Ilmenau hatte die Polizei am Freitag deren Wagen sichergestellt, da sie unter Drogeneinfluss stand. Da die 27-Jährige der Polizei nicht unbekannt ist, wurde ihr nach der Blutentnahme im Krankenhaus auch gleich der Autoschlüssel abgenommen. Eine Fahrerlaubnis hatte sie schließlich schon länger nicht mehr, wie ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale der Polizei auf Anfrage mitteilte.

Unbelehrbar machte sich die Frau jedoch schnurstracks auf den Weg, holte sich ihren Zweitschlüssel, stieg wieder ins Auto und fuhr davon. Dies blieb aber nicht unbemerkt, parkte das Auto doch direkt gegenüber der Polizei. Den hinterhereilenden Streifenwagen wollte die Frau offensichtlich abschütteln, ihre rasante Flucht führte nach Gehren, bis sie in der Esbachstraße abrupt endete. Dort kam sie von der Straße ab, durchbrach einen Zaun, knallte gegen eine Hauswand, das Auto blieb auf der Seite liegen. Wie durch ein Wunder verletzte sich die Frau dabei laut Polizei nur leicht, aber auch hier war für sie noch nicht Schluss.

Während die Polizisten sie aus dem Auto bergen wollte, biss sie einen der Beamten in den Arm und wehrte sich vehement gegen die weiteren Maßnahmen der Polizei. Letztlich musste nicht nur die Frau ins Krankenhaus, sondern auch der gebissene Polizist. Der musste medizinisch behandelt werden und ist vorerst dienstunfähig.

Den allein am Grundstück entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro. Die uneinsichtige 27-Jährige muss sich nunmehr gleich wegen mehrerer Straftaten verantworten: Zu sämtlichen Verkehrsdelikten kommt Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hinzu.

Ihr Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gehren, Möhrenbach und Ilmenau sowie Rettungsdienst, Polizei und Abschleppdienst.
 

Autor

 

Bilder