Am Kiessee der Werratalgemeinde im Wartburgkreis tobt das Leben, könnte man sagen. Denn Freud und Leid liegen hier gerade dicht beieinander. Die Betreiber des Gaststübchen „Rubli Bubli“ waren nach unserem Bericht vom 6. Juni 2024 bei der Personalsuche erfolgreich. Koch Matthias Döll hat schon Unterstützung in der Küche erhalten und jetzt kommt die 26-jährige Júlia Aves Araújo zum Arbeiten auf Probe. Ein erstes Kennenlernen mit der Brasilianerin, die an der Südthüringer Hochschule in Schmalkalden ihr deutsches Diplom als Maschinenbauingenieurin macht, hat bereits stattgefunden. „Die Location ist toll“, sagt die Studentin im Gespräch mit unserer Redaktion. Es sei ihr erster Job während ihres zwei Semester umfassenden Aufenthalts zwischen Rennsteig und Rhön seit September letzten Jahres. Zu verdanken hat sie das auch Hochschul-Dozentin Catharina Wassink de Natale, die sich in verschiedenen internationalen Projekten auf die Fahne geschrieben hat, die Studenten in der Fachwerkstadt aus vielen verschiedenen Ländern mit echten Südthüringern in Kontakt zu bringen. Unter anderem mit dem Autor dieser Zeilen, der wiederum seit mehr als zwei Jahrzehnten international tätig ist. So kam nun auch an der Beach-Bar am Kiessee Immelborn zusammen, was zusammen gehört: Südthüringer Gastfreundschaft und brasilianische Lebensfreude. Letzteres merkt man der zurückhaltenden Maschinenbau-Ingenieurin in spe zunächst nicht an. Doch wenn sie davon spricht, wie das Miteinander in ihrer Heimat zelebriert wird, dass „viele Menschen zu einem Menschen werden“, wie sie es sagt, kann man den Eindruck gewinnen, dass ihre Augen anfangen zu leuchten. Das passiert auch, wenn sie davon erzählt, wie sie am liebsten ihren eigenen Fun-Park mit von ihr geschaffenen Achterbahnen ausstatten will. Wie gesagt, die Location am Kiessee findet sie toll. Jetzt muss nur noch Matthias Dölls Ehering gefunden werden.