Ganz schön dreist Farbeimer im Kleidercontainer

red
Illegal entsorgte Farbreste Foto: DRK

Nicht alles, was im Alt­kleidercontainer landet, gehört auch dort hinein. Besonders unverschämter Fall: In Barchfeld wurden offene Farbkanister im DRK-Container illegal entsorgt.

Barchfeld/Bad Salzungen - Die Altkleidercontainer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) werden im gesamten Altkreis Bad Salzungen stark frequentiert. Ab und an machen die Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes beim Entleeren allerdings unglaubliche Entdeckungen. So auch zuletzt vergangene Woche in Barchfeld. Zum Vorschein kamen mit offenen Farbkanistern gefüllte Säcke.

Da es nicht sofort ersichtlich war, landeten die Säcke zunächst im DRK-Altkleider-Mobil und verunreinigten das Fahrzeug von innen sowie auch die Kleidung des Mitarbeiters.

Thorsten Rittner, Vorstandsvorsitzender des DRK Bad Salzungen, ärgert sich über derartig rücksichtsloses Verhalten. „Das DRK betreibt die Leerung und Vorsortierung in Eigenregie, das bedeutet aber auch, dass die Container alle händisch geleert werden, die gespendeten Altkleider von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern gesichtet und vorsortiert werden, um sie ihrem eigentlichem Zweck, dem DRK-Kleiderladen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen, zuzuführen“, erklärt er. „Oft genug finden wir schmutzige Sachen und Müll, was ein großes Ärgernis ist. Selbst Gartenabfälle mussten schon von unseren Mitarbeitern entsorgt werden. Aber offene Farbkanister, die alles verunreinigen, hatten wir noch nicht“, sagt er.

Altkleider sollen Bedürftigen zugutekommen. Der Missbrauch der Container als Abfalleimer mache meistens die komplette Sammlung im Behälter unbrauchbar. Am Ende gehe es auf Kosten jener, die auf Kleiderspenden angewiesen sind. Thorsten Rittner betont aber auch, dass es sich bei den Fällen von illegaler Entsorgung immer wieder nur um einige „schwarze Schafe“ handelt. „Ein Großteil der Bevölkerung bringt uns nur brauchbare Artikel, gewaschene und gebügelte Kleidungsstücke, sorgfältig gestapelt. Die können wir dann direkt so ins Regal legen. Bei allen anderen appellieren wir an die Vernunft und das schlechte Gewissen.“

Der Kleiderladen des DRK in Bad Salzungen hat von Montag bis Freitag geöffnet. Dann herrscht dort reger Betrieb. Verschiedenste Altersgruppen kommen, um sich für wenig Geld gut erhaltene Kleidung zu holen.

 

Bilder