Dass der FSV Schmalkalden sich nach fünfjähriger Abwesenheit vom Herrenfußball zur neuen Saison mit einer Mannschaft in der 1. Kreisklasse zurückmeldet, ist mittlerweile bekannt. Zuletzt, am vergangenen Dienstag, erschien hierzu ein Artikel mit einigen Stimmen aus benachbarten Vereinen rund um Schmalkalden, wobei diese Stimmen längst nicht nur positiv ausfielen. Insbesondere die Äußerungen von Michael Jung, sportlicher Leiter beim SV Wernshausen, sorgten aufseiten des FSV für Unverständnis. Der FSV Schmalkalden möchte sich zu den Vorwürfen und den Ereignissen rund um das Entstehen der neuen Herrenmannschaft durch die Vereinsvorsitzende Susanne Dorsch sowie Spieler und Mitinitiator Maximilian Schultz wie folgt äußern. Auch weiteren Spielern des FSV Schmalkalden war es ein Wunsch, einige Worte hierzu zu äußern, doch sollen die beiden Stellungnahmen hier stellvertretend stehen.