Angesichts der schwierigen Vorbereitung unter der Woche auf dieses Spiel und dem Umstand, dass es sogar noch am Freitag personelle Absagen gab, war dieses Remis im Eichsfeld durchaus ein Erfolg für die Gerataler, wenngleich: „Wir haben uns fünf, sechs gute Chancen herausgearbeitet – da ist ein Tor eigentlich zu wenig“, resümierte Trainer Robin Keiner. „Aber dennoch sind wir nicht unzufrieden, zumal wenn man einen Rückstand aufholen muss.“