Fußball, Thüringenliga, FC Schweina-Gumpelstadt Kein neues Gesicht der Gabriel-Elf

Thomas Dröge
Der Schweinaer Trainer im Hinspiel gegen den FC: Thüringen: In der Hinrunde konnten seine Männer beim 0:0 einen Gegentreffer verhindern. Ganz im Gegensatz zur Partie am Samstag in Ostthüringen. Foto: Heiko M

Schweinas Trainer Olaf Gabriel spricht nach der herben Niederlage in Weida von einem Klassenunterschied.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Eine herbe 2:7-Niederlage kassieren die sich in argen Abstiegsnöten befindlichen Männer des Thüringenligisten aus dem Wartburgkreis in Ostthüringen. Bereits zur Halbzeit waren beim Stand von 0:4 aus Sicht der Elf von FC-Trainer Olaf Gabriel die Fronten geklärt. „Wir konnten erneut nicht unsere personellen Probleme kompensieren. Außerdem bringen uns individuelle Fehler frühzeitig auf die Verliererstraße. Es wiederholt sich von Woche zu Woche. Die Partie war ein Klassenunterschied“, fasste der Trainer des FC Schweina-Gumpelstadt zusammen. Für eine tiefgründige Analyse brauchte etwas Zeit. „Die gibt es, aber darüber möchte ich eine Nacht schlafen“, meinte der Trainer unmittelbar nach der Partie auf dem Weidaer Sportplatz Roter Hügel“.

Regionalsport

Bilder