Fußball, Thüringenliga Arnstädter Saisonauftakt in Ilmenau

Uwe Vester
Lieber Hammergrund statt Kunstrasen – das war die Devise von Martin Hauswald, Trainer des SV 09 Arnstadt, für seinen Trainingsauftakt. Foto: Berit Richter

Nachbarschaftshilfe unter Fußballern: Oberliga-Absteiger SV 09 Arnstadt vollzieht seinen Trainingsauftakt für die Saison 2022/23 in Ilmenau.

Das hat’s auch noch nicht im Ilm-Kreis-Fußball gegeben: Der SV 09 Arnstadt beginnt seine Vorbereitung für die kommende Spielzeit in der Thüringenliga im Hammergrund-Stadion von Ilmenau. Der Grund: Die Rasenplätze in Arnstadt werden derzeit für die neue Saison hergerichtet und gepflegt und sind deshalb nicht benutzbar. Und da Arnstadts Trainer Martin Hauswald nicht auf Kunstrasen trainieren lassen wollte, gab es eine erfolgreiche Anfrage in Ilmenau. Der SV 09 war natürlich sehr dankbar für dieses Entgegenkommen.

Der Arnstädter Coach konnte dabei 18 Akteure begrüßen. Es fehlten u. a. Sturmtank Johannes Ruschke und der noch verletzte neue Torwart Valentin Henning (bisher Wacker 90 Nordhausen). Derzeit umfasst der Kader 19 Feldspieler und vier Torhüter. Neu dabei sind neben Torwart Henning noch Ben Luca Kunz (19) und Janes Grünert (18), beide vom U 19-Team des FC Rot-Weiß Erfurt, sowie Allrounder Paul Zwinkmann (19), der zuletzt bei der SpVgg Geratal spielte. Erfreulich für den SV 09, dass mit Talent Moritz Engelmann – nach Florian Hofmann, Max Moka und Vincent Barthel – ein weiteres Eigengewächs nun zum festen Kader der I. Mannschaft zählt. Der 17-jährige kam bereits zu einigen Kurzeinsätzen in der Oberliga. Am Samstag ab 14 Uhr bestreitet der SV 09 sein erstes Testspiel beim Landesklasse-Vertreter FSV Waltershausen.

 

Bilder