Fußball Neun Spiele Sperre nach Tätlichkeit

Rote Karte mit heftigen Folgen. Foto: IMAGO/Rolf Pos/l

Warum der Spieler Ibrahima Cisse vom FSV Ohratal Ohrdruf mit einer ungewöhnlich hohen Strafe belegt wurde.

Das Sportgericht des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) hat im schriftlichen Einzelrichterverfahren den Spieler Ibrahima Cisse vom Landesklassen-Vertreter FSV Ohratal Ohrdruf für neun Spiele gesperrt und zu einer Geldstrafe verurteilt. Er ist bis zum Ablauf dieser Sperre für jeglichen Spielbetrieb sämtlicher Mannschaften seines Vereins gesperrt.

Der Betroffene wurde wegen Nachtretens ohne Ball im Pokalspiel gegen den SV Arnstadt in Tatmehrheit mit anschließender Tätlichkeit – Augenzeugen berichteten von einem Faustschlag – zu dieser hohen Strafe verurteilt. Ohrdruf hatte die Partie in der 1. Hauptrunde mit 3:1 gewonnen.

Autor

 

Bilder