Fußball, Landespokal Die Hälfte spielt weiter

Zeitnah soll das Achtelfinale im Landespokal ausgelost werden. Foto:  

16 aus 32: Genau die Hälfte der sich noch im Wettbewerb befindenden Vereine hat für die Wiederaufnahme im Fußball-Landespokal gemeldet. Zeitnah wird ausgelost. Das Achtelfinale soll am 20. Juni gespielt werden.

Erfurt/Suhl - Das nennt man wohl Punktlandung. Genau 16 der 32 sich noch im Wettbewerb befindenden Vereine haben fristgemäß für die Wiederaufnahme des Fußball-Landespokals gemeldet. Das bestätigte der Verband auf Nachfrage. Das Achtelfinale soll am 20. Juni (Sonntag) ausgespielt werden. Da Thüringen bis zum 1. Juli einen DFB-Pokalvertreter benennen muss, folgen die folgenden Runden im Schnelldurchlauf: Viertelfinale am 23. Juni (Mittwoch), Halbfinale am 27. Juni (Sonntag) und Finale am 30. Juni (Mittwoch). Interessant: Alle acht Vertreter aus Südthüringen verzichten auf die weitere Teilnahme am Landespokal. Die insgesamt 16 Vereine, die ihren Ausstieg schriftlich bekundeten, erhalten eine finanzielle Entschädigung von 2000 Euro.

Ob und wo überhaupt gespielt werden kann, hängt allerdings von den neuen Corona-Verordnungen ab. Anfang Juni werden nach dem Lockdown bundes- und landesweit Änderungen erwartet. Gegenwärtig sind Fußballspiele im Amateurbereich grundlegend untersagt.

„Wir werden nun zeitnah unter notarieller Aufsicht neu auslosen, und das dann bis zum Halbfinale“, kündigte Joachim Zeng, langjähriger Leiter Spielbetrieb im Thüringer Fußball-Verband (TFV), an. Hätten 17 Mannschaften ihre Bereitschaft zum Verbleib im Landespokal signalisiert, wären die Spiele wie bereits im Herbst ausgelost zur Austragung gekommen.

So haben die 32 Vereine entschieden.

Teilnahme

FSV Wacker 90 Nordhausen

FC Rot-Weiß Erfurt

SV Blau Weiß Büßleben

SV BW 91 Bad Frankenhausen

FSV Wacker 03 Gotha

FC An der Fahner Höhe

SG DJK Struth

SV 09 Arnstadt

SV BW 90 Neustadt/Orla

SC 1903 Weimar

FC Thüringen Jena

ZFC Meuselwitz

FC Saalfeld

BSG Chemie Kahla

FC Carl-Zeiss Jena

FC Einheit Rudolstadt

Verzicht

SG SV Borsch 1925

SG RSV Fortuna Kaltennordheim

SpG SG Glücksbrunn Schweina

SG Herpfer SV 07

FSV Martinroda

Spielvereinigung Geratal

FSV 06 Eintracht Hildburghausen

SV 08 Westhausen

SG FC Wacker 14 Teistungen

FSV 1996 Preußen Bad Langensalza

TSV Motor Gispersleben

SV 90 Altengottern

SV Moßbach

SG TSV Gera-Westvororte

SV Blau-Weiß Niederpöllnitz

FSV Schleiz .

Autor

 

Bilder